Sonntag, 31. August 2014

Rückblick Ferienprogramm - Biathlon und Bogenschießen


Biathlon und Bogenschießen, unter diesem Motto stand das diesjährige Ferienprogramm. Insgesamt fanden sich elf Teilnehmer ein, um einen ersten Einblick ins sportliche Schießen zu erhalten. Schnell mussten die Teilnehmer jedoch feststellen, dass Sportschießen mehr ist als Sinn freies betätigen eines Abzugs. Dazu hatten sich die Betreuer einige knifflige Aufgaben ausgedacht, die auf den ersten Blick so gar nichts mit dem sportlichen Schießen zu tun haben.

Hier einige Impressionen...

Der erste Teil des Programms war als kleiner Wettkampf aus den drei Disziplinen:


  • Geschicklichkeitsparcours
  • Luftgewehr
  • und Biathlon / Klappscheiben

aufgebaut. In jeder Disziplin konnten die Teilnehmer Punkte für die Gesamtwertung sammeln

Geschicklichkeitsparcours

Im Geschicklichkeitsparcours wurden verschiedene für den Schießsport wichtige Fähigkeiten wie z.B. die Hand - Augen Koordination oder das Gleichgewichtsgefühl spielerisch überprüft.

Station 1:

Los ging es mit einem Reaktionstest. Hier war es die Aufgabe, einen in Zonen eingeteilten Stab, möglichst rasch mit einer Hand zu fangen, was fast allen Teilnehmern recht gut gelang.


Station 2:

Bei der zweiten Station lag der Schwerpunkt auf der Hand - Augen - Koordination. In 45 Sekunden galt es ein Labyrinth mit einem Stift zu durchfahren ohne die Begrenzungslinien zu berühren. Dies bereitete allen Teilnehmern große Probleme. Leider konnte kein einziger konnte diese Aufgabe erfolgreich lösen und Punkte sammeln.


Station 3:

Auch bei der dritten Station gab es bei einzelnen Teilnehmern Probleme. Hier lag der Schwerpunkt auf den taktilen Fähigkeiten. So mussten vier Dosen, die sich jeweils nur um 3 Gramm im Gewicht unterschieden, in die richtige Reihenfolge gebracht werden.




Station 4:

Hier galt es gleich drei Fähigkeiten zu kombinieren. Das Gleichgewichtsgefühl und die Hand - Augen - Koordination. Dazu standen die Teilnehmer auf einem Balancierbrett und mussten versuchen mit einem Laserpointer das Schwarze einer Luftpistolenscheibe in 4 m Entfernung möglichst lange zu halten.




Station 5:

Die Aufgabe hier: länger als 10 Sekunden mit geschlossenen Augen auf einem Bein stehen. Wie zu erwarten war, bereitete dies keinem wirklich große Probleme

Luftgewehrschießen

Nach dem Stationenbetrieb, stand nun das Schießen mit dem Luftgewehr auf dem Programm. Nach einer kurzen Einführung in die Sicherheitsregeln und die richtige Schießtechnik, konnten die Teilnehmer zunächst unbegrenzt Probeschüsse auf eine Luftpistolenscheibe abgegeben. Wer sich sicher genug fühlte, musste dann 10 Wertungsschüsse auf die richtige Luftgewehrscheibe abgeben.






Klappscheiben / Biathlon

Während einige Teilnehmer sich beim Luftgewehrschießen erprobten, versuchte eine andere Gruppe die Klappscheiben mit der mehrschüssigen Luftpistole zu treffen. Schon nach kurzer Zeit stellten sich hierbei erste Erfolge ein. Auch hier galt es Punkte zu sammeln. Dabei musste mit einer bestimmten Anzahl von Schüssen, in möglichst kurzer Zeit, alle Klappscheiben getroffen werden.



Nach Abschluss aller drei Disziplinen galt es nun noch den Sieger zu ermitteln. Danach stand der Urkundenübergabe nichts mehr im Wege.


Bogenschießen

Der zweite große Programmpunkt des Tages bestand in der Einführung in das Bogenschießen. Hierbei wurden die Teilnehmer immer in 3er Gruppen von Wolfgang und Lara intensiv begleitet und an das Schießen mit dem Recurvebogen herangeführt. Es verwundert daher nicht, dass sich auch hier rasch erste Erfolge einstellten.





Grillen

Nach rund 2,5 Stunden intensiven Programms, stand zum Abschluss noch das gemeinsame Grillen auf der Bogenwiese auf dem Programm. Dabei konnten die Betreuer Lara, Wolfgang, Axel, Oli und Timo in zufriedene Gesichter bei den Teilnehmern blicken und sich über ein rund um gelungenes Ferienprogramm freuen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen