Donnerstag, 31. Dezember 2015

Schnupperschießen mit dem Bogen im Schützenhaus


Sich in den Ferien mit einem Lehrer treffen und die Freizeit verbringen? Undenkbar? Für viele Schüler mit Sicherheit. Nicht jedoch für einige Mädchen unserer Partnerschule in Backnang. Mit einigen Freundinnen trafen sie sich mit unserem Jugendleiter und MER - Lehrer Timo Jakob, um sich die Grundlagen des Bogenschießens zeigen zu lassen.





Und wenn man dann gleich mal im Schützenhaus ist, kann man ja auch noch das Schießen mit dem Luftgewehr auf unserer neuen elektronischen Anlage ausprobieren.




Samstag, 19. Dezember 2015

Letzter Wettkampf der Kreisjugend mit Siegerehrung und anschließender Weihnachtsfeier


Der letzte Wettkampf des diesjährigen Jugendranglistenschießens des Schützenkreises Backnang, fand dieses Jahr in Heutensbach statt. 17 top motivierte Teilnehmer aus Karnsberg, Zell, Affalterbach und Heutensbach trafen sich, um den letzten Wettkampf gemeinsam zu absolvieren. Das ganze war zugleich eine Premiere, denn ein Wettkampf in dieser Größenordnung fand bisher noch nicht auf der neuen elektronischen Scheibenanlage der Heutensbacher Schützen statt.





Doch der Weihnachtsstress, der auch an Schülern und Azubis nicht spurlos vorüber geht, forderte seinen Tribut. So mussten auch die Spitzenschützen Julian Mesmer und Svea Blenk Federn lassen und blieben deutlich hinter ihren Erwartungen. Alles in Allem überwogen aber zufriedene Gesichter.





Für das Gelingen der Veranstaltung trug auch die hervorragende Organisation durch Kreisjugendleitern Petra Untermann bei, die nach dem Wettkampf ein Wichteln organisiert hatte. Da ein Sport durchaus hungrig macht, kredenzte Oberschützenmeister Oliver Eitle den Wettkämpfern und ihren Begleitern anschließend ein Burgerbuffet, welches durch die Jugend restlos vernichtet wurde :-)



Wirteteam aus der Jugend
Höhepunkt war schließlich die Siegerehrung und Übergabe der Pokale an die Gewinner in den drei Wertungsklassen: Schüler, Jugend, Junioren. In letzt genannten Klasse, konnte unsere Schützen Lara Knobel und Robin Hoffman die ersten beiden Plätze belegen.

Lara Knobel, 1. Platz Junioren 
Preisträger 

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Lagebericht aus der Bezirksoberliga Luftpistole

Die Luftpistolen-Mannschaft tritt diese Jahr wieder in der Bezirksoberliga an. Die Wettkämpfe laufen und wir hoffen, den Klassenerhalt zu schaffen. Natürlich ist das Niveau höher und somit der jeweilige Gegner entsprechend stark. Es konnten zwar immer wieder einzelne Kämpfe gewonnen werden; aber die Mannschaftsleistung reicht bis jetzt nicht aus, um ausreichend Punkte zu sammeln. Die LuPi-Mannschaft bereitet sich jetzt auf eine »Schlussspurt« vor, damit der Klassenerhalt doch noch gesichert werden kann. Der nächste Wettkampf ist ein Heimkampf – und wir hoffen alle, dass der Heimvorteil zu Gunsten der SGHler zu Buche schlägt. Trotz der schwierigen Situation lassen sich die Luftpistoleros nicht den Spaß an den Wettkampftagen vermiesen. Es stehen pro Wettkampftag zwei Starts an, was natürlich auch die spezielle Kondition fordert. In den Wettkampfpausen erholt und entspannt sich die Mannschaft häufig bei einem Spaziergang. Die Bilder sind bei den Wettkämpfen in Heilbronn und in Leingarten entstanden. Sie zeigen den Bereich um das Eisenbahn-Museum in Heilbronn und die Mannschaft auf dem Heuchelberg. Ein paar Bilder nehmen Euch für einen Augenblick mit…





Dienstag, 15. Dezember 2015

Studierende der Missionsschule Unterweissach beim » Schnupper-Schießen« bei der SG Heutensbach.

Am Samstag den 12. Dezember trafen sich elf Studenten der Missionsschule Unterweissach im Schützenhaus der SGH, um sich einen Einblick in das Sportschießen zu verschaffen. Oliver Eitle hieß die sehr sympathische Gruppe herzlich willkommen. Timo Jakob hielt im Anschluss einen kurzen Vortrag über das gesamte Spektrum des Schießens. Die verschiedenen Schützenverbände wurden von ihm ebenso angesprochen, sowie die Vielfalt der Disziplinen mit den unterschiedlichen Kalibern. Besonderes Augenmerk legte Timo auf die juristischen Anforderungen an die Sportschützen und natürlich auf die Sicherheit und dem entsprechenden Verhalten auf dem Schießstand. Nach dem kurzweiligen theoretischen Vortrag ging es in die Praxis. Klaus May übernahm die Schützen für Luftpistole/Luftgewehr. Jens Golgath führte sie in das Kleinkalibergewehr-Schießen ein und Timo Jakob übernahm den Part Pistole/Revolver auf dem Pistolenstand. Nach einer gewissen Zeit wurde gewechselt, damit jeder in die entsprechenden Disziplinen »reinschnuppern« konnte. Wir denken, es hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Ehrgeizig und sehr motiviert waren die Neulinge allemal. Und – sie haben ansatzweise erfahren dürfen, dass Schießen durchaus ein anspruchsvoller Sport sein kann. Gut gelaunt und mit neuen Erfahrungen verließen die Studenten der Missionsschule das Schützenhaus nach zweieinhalb Stunden. Und – sehr gerne heißen wir sie mal wieder willkommen. Wenn sie mögen. 





Mittwoch, 2. Dezember 2015

EU plant drastische Waffenrechtsverschärfungen - Was tun?


 




















Nur fünf Tage nach den schrecklichen Terroranschlägen in Paris, offenbarte die EU - Kommission neue Vorschläge zur Verschärfung der Feuerwaffenrichtlinie. Diese wenden sich jedoch nicht gegen die von Terroristen eingesetzen vollautomatischen Kriesgwaffen, sondern aussschließlich gegen gegen Besitzer legaler Waffen und unbescholtene Bürger.

Was ist geplant?

Hier findet ihr eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte der EU-Direktive "amending Council Directive 91/477/EEC on control of the acquisition and possession of weapons" vom 18.11.:

  • Die Besitzerlaubnis (WBK) wird auf fünf Jahre befristet. Die Besitzerlaubnis gibt es nur nach Bestehen von bisher nicht spezifizierten medizinischen Tests, die bei einer Verlängerung wiederholt werden müssen.
  • Waffen der Kategorie A (automatische Waffen) dürfen weder gehandelt oder besessen werden. Dies gilt auch für vollständig deaktivierte Waffen der Kategorie A. --> Dekowaffen Waffen dieser Kategorie werden zerstört.
  • EU-weiter Anscheinsparagraph: Kategorie B7 (halb-automatische Feuerwaffen für zivile Nutzung, die automatischen Waffen ähneln) wird gestrichen. Dazu zählen alle modernen Sport- und Jagdwaffen nach dem AR15, AR10, AK47 - Prinzip.
  • Die Waffen werden in die Kategorie A verschoben und sind dann verboten! Halbautomatische Waffen mit hoher Magazinkapazität (die nicht in B7 fallen!) werden ebenfalls verboten. --> auch Pistolen sind halbautomatische Waffen!!!

  • Alle wesentlichen Teile (Lauf, Rahmen, Gehäuse, Verschluss) müssen dauerhaft markiert werden. Die Daten müssen bis zur zertifizierten Zerstörung der Waffe gespeichert werden.
  • Alle deaktivierten Waffen --> Dekowaffen müssen in einem nationalen Waffenregister erfasst werden. Alle Besitzwechsel müssen registriert werden.
  • Der Handel von Waffen und Munition zum Beispiel über das Internet wird verboten.
  •  Schreckschusswaffen, Salutwaffen und Signalwaffen fallen zukünftig unter Kategorie C und werden damit genehmigungspflichtig. D.h. auch Schreckschusswaffen müssen kostenpflichtig in eine WBK eingetragen werden.
  • Der Entzug waffenrechtlicher Berechtigungen und der Besitz werden EU-weit abfragbar.
  • Die Entscheidungsgewalt liegt in Zukunft alleine bei der EU.

Durch diese Verschärfungen wird der Waffenbesitz für uns alle auf einen temporären staatlichen Gnadenakt reduziert. Die Bürokratie nimmt zu und wir können uns auf saftige Gebührenerhöhungen einstellen. Der Handel wird diese Kosten bei gleichzeitig verkleinertem Wettbewerb auf uns Kunden abwälzen. Durch höhere bürokratische Hürden und Kosten wird die Nachwuchsgewinnung schwieriger. Besitzer von halbautomatischen Büchsen oder Dekowaffen können sich zusätzlich auf eine entschädigungslose Abgabe einstellen. --> Enteignung

Was können Wir unternehmen?

Es gibt zwei Online-Petitionen, die Du unterstützen solltest

www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

www.openpetition.de/petition/online/keine-verschaerfung-des-waffenrechts-waffengesetz-in-deutschland-durch-die-eu

Die Petition ist wichtig und setzt ein Zeichen. Größter Hebel sind aber im Moment die EU-Kommision und Eure EU-Parlamentarier.
Ihr solltet auf jeden Fall direkt bei der EU-Kommission eine Stellungnahme abgeben. Hierzu gibt es ein Online-Formular

ec.europa.eu/transparency/regdoc/?fuseaction=feedback&docId=3085376&language=de

Sachliche Anschreiben lohnen sich an Abgeordnete aller Fraktionen. Wenn ein Politiker 2000 Mails erhält, besteht durchaus die Möglichkeit, dass er sich mittags in der Kantine bei Kollegen anderer Fraktionen ausweint und diese hellhörig werden.

Beim Schreiben so vorgehen

  • kurz fassen, nicht mehr als 1,5 Seiten, wenn man einen kreativen Schub hat besser mehrere Anschreiben
  • sachlich bleiben
  • es gibt eine Rechtschreibekorrektur, man sollte sie nutzen
  • bei emotionalem Aufruhr erst mal entspannen, dann weiterschreiben
  • das fertige Anschreiben einem Dritten (ohne Sachkunde) geben:
  • Ist der Inhalt für einen Außenstehenden verständlich?
  • Passt der Ton?
  • Ist die äußere Form ok?
  • besser Brief / Fax statt E-Mail senden

Deutsche EU-Parlamentarier
mit Filter für Fraktionen oder politische Organe

www.europarl.europa.eu/meps/de/search.html?country=DE

Wie kann es weitergehen?


Die Waffenlobby ist jeder und jeder kann als Multiplikator wirken:

  • Verein / Hegering ansprechen
  • Bekannte aus anderen Vereinen / Hegeringen ansprechen
  • wirtschaftlich Interessierte (Büchsenmacher, Schießstandbetreiber...) ansprechen und bitten die Infos an ihre Kunden weiterzuleiten
  • schlafmützigen Verbänden "in den Hintern" treten
  • den Organisationen, die sich gemeldet haben, ein positives Feedback geben und auf übersehene Fallstricke hinweisen
  • Wenn sich ein Politiker meldet und er erkennbar noch kein rundes Verständnis von der Sache hat, sich für die Antwort bedanken und ihm in kurzen Beispielen erklären, warum wir Legalwaffenbesitzer betroffen sind

P.S: Außerdem möchten ich noch auf einen Artikel bei ALL4Shooters hinweisen. Hier wird beschrieben mit welch perfiden Methoden seitens der Politik vorgegangen wird:

www.all4shooters.com/de/Shooting/Waffenkultur/Europaeische-Waffenkommission-Waffenverbote-Luegen-Aufruf/