Montag, 21. März 2016

Hauptversammlung der SGH 2016

OSM Oliver Eitle begrüßte die Anwesenden und war erfreut, dass so viele Mitglieder der Einladung gefolgt waren. Herr Bürgermeister Wörner war für eine andere Veranstaltung verpflichtet und so begrüßte Oliver Eitle den stellvertretenden Bürgermeister Herrn Heigoldt im Kreise der Schützengilde Heutensbach.

Im letzten Jahr ist das Mitglied Willi Krautter und das Ehrenmitglied Willi Ettle leider verstorben. Sie wurden bei der Totenehrung mit einer Gedenkminute bedacht und Oliver Eitel ließ vorher ein paar Erinnerungen an sie aufleben. Im anschließenden Bericht des Oberschützenmeisters stellte Oliver Eitle mit Freude fest, dass auch im letzten Jahr 13 neue Mitglieder den Weg zur SGH fanden. Die Schützengilde Heutensbach zählt somit neben Backnang und Sulzbach-Laufen zu den drei größten Vereinen im Schützenkreis Backnang. Moderate Mitgliedspreise, günstige Familienbeiträge, eine engagierte Vereinsführung und gute Kameradschaft sind die Basis dafür. 

Besondere Betonung fand die gute Jugendarbeit bei der SGH. Wolfgang Rothenburger, Axel Widmann und Timo Jakob haben einige Anstrengung unternommen, um die Jugendarbeit zu forcieren. Erhebliche Investitionen, in die Anschaffung neuer Pistolen, Gewehre, Zubehör und Schießjacken, trugen ihren Teil für eine so positive Jugendarbeit bei. Auch im Bogenbereich wurde viel in die Ausstattung für die Jugend investiert, hier wurden unter anderem spezielle Jugendbögen mit geringeren Gewichten angeschafft. Ein weiterer Erfolgsfaktor war die Kooperation Schule und Verein. Hier hat sich Timo Jakob sowohl als Lehrer der Max-Eyth-Realschule, als auch als Mitglied der Vorstandschaft sehr engagiert.

Da die Schützengilde auch in Zukunft für neue und bestehende Mitglieder attraktiv sein soll, wurden die Luftgewehrstände auf modernste elektronische Anlagen umgerüstet. Eine Anlage, die das Medium Computer mit dem traditionellen Schießen verbindet. Die wichtigste Hürde, nämlich die Finanzierung der neuen Anlage, hat der Verein Dank Unterstützung von Herrn Bürgermeister Wörner und des Gemeinderats gemeistert. Dafür bedankte sich Oberschützenmeister Eitle bei Herr Heigoldt als Stellverteter des Bürgermeisters und des Gemeinderats noch einmal recht herzlich. Die Fördermittel des WLSBs lassen aber leider noch auf sich warten, was aufgrund der Investionssumme nicht gerade von Vorteil ist.

Die neue Anlage wird von den Schützen sehr gut und gerne angenommen. Am 19. Dezember den letzten Wettkampf fand dann auch das Jugendranglistenschießens des Schützenkreises Backnang in Heutensbach statt. Teilnehmer aus Karnsberg, Zell, Affalterbach und Heutensbach trafen sich, um den letzten Wettkampf gemeinsam zu absolvieren. Das Ganze war zugleich eine Premiere, denn ein Wettkampf in dieser Größenordnung wurde bisher noch nicht auf der neuen elektronischen Scheibenanlage der Heutensbacher Schützen ausgetragen.

Für das »Wiesafeschd«, das Adventssingen und dem Allmersbacher Weihnachtsmarkt konnten die Heutensbacher Schützen im letzten Jahr ihren Beitrag leisten. Und, natürlich sind diese Termine auch schon für das Jahr 2016 fest in der Vereinsplanung integriert. »Da sieht man, dass das Gemeindeleben in Allmersbach noch super funktioniert.« war eine entsprechende Bemerkung von OSM Eitle. Das ist auch mit ein Grund, warum sich die Schützen in der Gemeinde so gerne engagieren.

Einen großen Dank richtete Eitle an das Wirteteam, das die Bewirtung des Schützenhauses in Eigenregie betreibt. Da dies so hervorragend funktioniert, ist man auf Pächter für die Wirtschaft nicht angewiesen. Besonderer Dank galt Hans Illek. Er sorgt seit Jahren für die Bewirtung bei den Trainingszeiten der Jugend. Ein großes Danke richtete Oliver Eitle aber auch an seine Frau Birgit und seine Familie, die ihn und seine Arbeit für den Verein unterstützen. Birgit Eitle kümmerte sich auch dieses Jahr wieder um das leibliche Wohl der Mitglieder bei der Versammlung und um die schöne Dekoration in der Halle.

Herr Heigoldt, stellvertretender Bürgermeister, verfolge sehr interessiert den Ausführungen von Oliver Eitle. Als er anschließend am Rednerpult stand, zollte er anerkennende Worte über diese engagierte und erfolgreiche Vereinsarbeit. Die sportlichen Erfolge der Heutensbacher Schützen nahm er wohl war und erwähnte dabei die 11 Titel, die bei der letzten Kreismeisterschaft gewonnen wurden. Er betonte, dass solche aktiven Vereine innerhalb der Gemeine gerne gesehen werden und die Schützengilde Heutensbach selbstverständlich auch in Zukunft Ünterstützung fände. Im Anschluss seiner Worte übernahm er die Entlastung des Vereinsvorstandes. Die Versammlung kam dem gerne nach und die gesamte Verstandschaft wurde einstimmig entlastet.

Nach dem Bericht des Oberschützenmeisters über nahm Erich Munz als Schatzmeister das Wort. Er stellte dar, dass der Verein, trotz sehr hoher Ausgaben im Jahr 2015, finanziell gesund da steht. Die Kassenprüfer Christine Golgath und Klaus May konnten das tadellose Führen der Vereinsfinanzen bestätigen. Da Erich Munz nach langjähriger Tätigkeit im Vorstand leider nicht mehr zur Verfügung steht, wurde er wegen seiner Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. OSM Oliver Eitle überreichte ihm zum Dank ein entsprechendes Präsent.

In den Ausführungen des Jugendleiters Timo Jakob war ersichtlich, wie gut sich die Entwicklung der Jugendarbeit darstellte. Das Engagement der Jugendlichen im Verein, die sportlichen Erfolge und das sich Einbringen bei Veranstaltungen der Gemeinde war vorbildlich. Sportleiter Jens Golgath schlug einen großen Bogen über den Schießbetrieb, die Aufgaben der Schützen dabei und die guten Leistungen bei den Meisterschaften und Ligawettkämpfen. Die Erfolge mit den Langwaffen, den Kurzwaffen und nicht zuletzt in dem noch jungen Bogenbereich konnten sich durchaus sehen lassen. Wolfgang Rothenburger ist die treibende Kraft im Bogenbereich und schlägt auch mal Brücken zu anderen Sportbereichen, wie z. B. dem Lauftreff in Auenwald.

Ein wichtiger Punkt stand noch an: die Satzungsänderung der SGH. Aufgrund gesetzlicher Änderungen, z.B. im Haftungsrecht, hat sich der Vorstand entschlossen, eine Neufassung der Satzung vorzustellen. Der Entwurf dazu wurde rechtzeitig auf die Homepage zur Einsicht eingestellt. Somit konnte abgestimmt werden, ob diese Neufassung von den Mitgliedern angenommen wird; was dann auch einstimmig geschah.  

Im Anschluss der Berichte wurden die neuen Vereismeister und die langjährigen Mitglieder geehrt.

für 15-jährige Mitgliedschaft: 
Adelheid Scheunemann, Claus Neumaier, Günter Rosenberg, Hans-Peter Weller, Jens Golgath, Mario Reich, Mathias Seifert, Nicole Unger, René Erwin Müller, Thomas Lutz und Ulrich Rieger.

für 20-jährige Mitgliedschaft: 
Christian Wiesenmaier, Christine Golgath, Dietmar Rieger und Michael Apel.

für 25-jährige Mitgliedschaft: 
Axel Widmann, Gabi Nutz, Hans-Artur Rogoll, Hermann Wiese, Jörg Link und Ralph Berner.

für 40-jährige Mitgliedschaft: 
Eckardt Häusser, Harald Hipper und Karl-Heinz Sahm.

für 50-jährige Mitgliedschaft: 
Kurt Binder und Werner Wildermuth


Einige der Ämter für die Vereinsführung standen zur Neuwahl an:

• 1. OSM Oliver Eitle - einstimmig gewählt
• Sportleiter Jens Golgath - einstimmig gewählt
• 1. Schatzmeister Heike Maag - einstimmig gewählt
• Pistolenschützenmeister Karsten Bauer - einstimmig gewählt
• Gewehrschützenmeister Marc Oswald - einstimmig gewählt
• Bogenschützenmeister Wolfgang Rothenburger - einstimmig gewählt
• Kassenprüfer Christine Golgath und Nicole Unger - einstimmig gewählt





Neues Ehrenmitglied der SGH: Erich Munz (mitte), 2. Schützenmeister Marcel Müller (links), 
Oberschützenmeister Oliver Eitle (rechts)




Geehrt wurden für 50.-jähriger Mitgliedschaft: Werner Wildermuth und Kurt Binder. 
Von links nach rechts: Sportleiter Jens Golgath, 2. Schützenmeister Marcel Müller, Werner Wildermuth, Kurt Binder, Oberschützenmeister Oliver Eitle











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen