Donnerstag, 12. Januar 2017

Dreikönigsschießen 2017

Dreikönigsschießen der Schützengilde Heutensbach mit sehr hoher Beteiligung

Das traditionelle Dreikönigsschießen der SG Heutensbach fand auch dieses Jahr wieder mit sehr hoher Beteiligung statt. Die bis zum letzten Stuhl besetzte Vereinsgaststätte bewies, dass sich die engagierte Vereinsarbeit lohnt. Ein offenes und freundschaftliches Verhältnis unter den Sportschützen tut sein Weiteres und läßt das Dreikönigsschießen seit Jahren, und somit auch dieses Jahr, zum Erfolg werden.

Geschossen wurde wieder in den Klassen: aktive Schützen, Jugend, Damen und Gäste. Da sich offensichtlich nicht nur die Schützen in der SG Heutensbach wohlfühlen, zeigt die hohe Anzahl der Gäste. Das Niveau der angetretenen Schützen war dieses Jahr mal wieder sehr hoch.

Im Stechen um den neuen, attraktiven Wanderpokal der aktiven Schützen konnte sich Mathias Munz erneut, wie schon 2016, gegen die starken Konkurrenten durchsetzen. Die Damen starteten in einer eigenen Klasse, die Christine Golgath für sich entschied. In der Jugendklasse holte sich Michael Allmendinger den kleinen aber feinen Jugendpokal nach Hause.


Die Bewirtschaftung des Schützenhauses wurde, wie üblich, in Eigenregie geleistet. Gekrönt wurde der Tag noch durch die perfekte Küchenleistung von Marc Oswald mit seinem Küchenteam. Somit war es wieder einmal ein gelungenes Dreikönigsschießen der SGH, mit zufriedenen Gesichtern und glücklichen Siegern.




Aufgenommen mit Stativ und Zeitauslöser

29 Ringe waren für das Stechen schon notwendig...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen